Haftbedingungen in Ritter Lanzelots Verlies

Bevor ich loslege, ein paar Worte dazu, wie ich zu meinem Pseudonym "Ritter Lanzelot" gekommen bin: Ich verwalte seit einigen Jahren zwei Mailinglisten für Blinde und Sehbehinderte sowie für Sehende, die sich für die Belange der Erstgenannten interessieren; eine davon ist ein Treffpunkt, wo neben blindenspezifischen Angelegenheiten alles Mögliche – je nachdem – entweder ernsthaft diskutiert oder humorvoll zerpflückt wird. Dort haben wir so manche Konversation spaßhalber in uraltem Deutsch geführt, was mich dazu inspiriert hat, in solchen Fällen als Ritter Lanzelot in Erscheinung zu treten. Noch heute werde ich in der Liste von einigen Mitgliedern "Edler Lanzelot" oder "Edler Ritter" genannt, manchmal auch "Edles Ritterlein" – was mich freilich ehrt – doch habe ich mir damit auch etliche weniger rühmliche Übernamen eingehandelt: "Lanzentod", "Panzerschrott", "Ranzenflott", "Tanz im Trott", "Wanzenschrott" – und was weiß ich noch alles, was ähnlich klingt. :-)

So, jetzt geht's aber los! Schau mal, wie vielseitig ich mein Burgverlies eingerichtet habe und aus wie vielen Kammern es besteht. An deiner Stelle würde ich es nicht ausprobieren! In "Ritter Lanzelots Barbetrieb" geht es in aller Regel wesentlich gemütlicher zu und her. ;-)

  1. Wer andere das Fürchten lehren will, wandert in Angsthaft.
  2. Unverbesserliche werden in Beispielhaft genommen.
  3. Wer gefährliche Raubtiere in Ritter Lanzelots Burg schmuggelt, wandert in Bestienhaft.
  4. Fantasielosigkeit wird mit Bildhaft geahndet.
  5. Wer Haare auf den Zähnen hat, kommt in Boshaft.
  6. Wer nichts zu Ende bringt, riskiert die Dauerhaft.
  7. Wer überheblich ist, kommt in Dünkelhaft.
  8. Geltungssucht wird mit Ehrenhaft geahndet.
  9. Wer die ritterlichen Tischsitten missachtet, gerät in Ekelhaft.
  10. Wer an Gespenster glaubt, riskiert die Elfenhaft.
  11. Schlafwandler werden in Eulenhaft genommen.
  12. Wer nur Märchen erzählt, kommt in Fabelhaft.
  13. Wer mehr als einen unerfüllbaren Wunsch äußert, wird in Feenhaft genommen.
  14. Wer hektisch zu Werke geht, riskiert die Fieberhaft.
  15. Kleinkarierte geraten in Flächenhaft.
  16. Wer untreu ist, kommt in Flatterhaft.
  17. Wer sich unhöflich benimmt, verdient die Flegelhaft.
  18. Wer nicht rrechnen kann, gerät in Formelhaft.
  19. Wer lästert, kommt in Frevelhaft.
  20. Wer sich vorzeitig davonschleicht, wird in Frühlingshaft genommen.
  21. Unredlichkeit wird mit Gaunerhaft geahndet.
  22. Wer sich zur Mitternachtsstunde herumtreibt, wandert in Geisterhaft.
  23. Wer seine Verfehlungen schönfärbt, kommt in Gewissenhaft.
  24. Wer übertrieben misstrauisch ist, riskiert die Glaubhaft.
  25. Pechvögel gehören in Glückhaft.
  26. Wer schadenfroh ist, wandert in Gönnerhaft.
  27. Wer es ständig zu bunt treibt, gerät in Grauenhaft.
  28. Wer geizig ist, kommt in Habhaft.
  29. Böse Witwen wandern in Hexenhaft.
  30. Halbstarke kommen in Jungenhaft.
  31. Schreckschrauben werden in Jungfernhaft genommen.
  32. Milchbärte kommen in Jünglingshaft.
  33. Wer kratzt und beißt, gerät in Katzenhaft.
  34. Wer auf eingefahrenen Vorstellungen beharrt, wandert in Klischeehaft.
  35. Amazonen kommen in Knabenhaft.
  36. Wer nicht lockerlässt, riskiert die Krampfhaft.
  37. Hypochonder kommen in Krankhaft.
  38. Wer nicht allein sein kann, für den gibt's Kumpelhaft.
  39. Wer keinen Spaß versteht, wird in Lachhaft genommen.
  40. Wer sich als Anfänger für einen Experten hält, gerät in Laienhaft.
  41. Allzu dominante Personen kommen in Lakaienhaft.
  42. Wer zu sehr den irdischen Genüssen frönt, wandert in Lasterhaft.
  43. Unberechenbare kommen in Launenhaft.
  44. Teilnahmslosigkeit wird mit Lebhaft geahndet.
  45. Wer Gerüchte verbreitet, gerät in Legendenhaft.
  46. Permanente Schulmeisterei wird mit Lehrhaft bestraft.
  47. Affengesichter werden in Lemurenhaft genommen.
  48. Wer ein unvollständiges Gebiss aufweist, kommt in Lückenhaft.
  49. Anstößige Äußerungen werden mit Luderhaft geahndet.
  50. Unehrlichkeit wird mit Lügenhaft bestraft.
  51. Wer sich unanständig benimmt, riskiert die Lümmelhaft.
  52. Backfische werden in Mädchenhaft genommen.
  53. Wer sich nicht ausgewogen ernährt, kommt in Mangelhaft.
  54. Wer sich wie ein kleiner Junge aufführt, riskiert die Mannhaft.
  55. Fantasterei wird mit Märchenhaft bestraft.
  56. Wer nicht sein wahres Gesicht zeigt, wandert in Maskenhaft.
  57. Wer ständige Einsamkeit beklagt, kommt in Massenhaft.
  58. Wer am laufenden Band Grimassen schneidet, riskiert die Medusenhaft.
  59. Wer sein Handwerk nicht beherrscht, wandert in Meisterhaft.
  60. Feiglinge werden in Memmenhaft genommen.
  61. Wer austeilt, aber nicht einstecken kann, kommt in Mimosenhaft.
  62. Wer ein schlechtes Vorbild ist, verdient die Musterhaft.
  63. Wer zu wenig issst, wird in Nahrhaft genommen.
  64. Wer seine Identität nicht preisgeben will, riskiert die Namhaft.
  65. Minderjährige Mädchen, die älteren Herren den Kopf verdrehen wollen, wandern in Nymphenhaft.
  66. Wer abgegriffene Redensarten von sich gibt, gerät in Phrasenhaft.
  67. Allzu auffällig geschminkte Mädchen riskieren die Puppenhaft.
  68. Wer sich nicht klar ausdrückt, kommt in Rätselhaft.
  69. Wer ohne Talent groß rauskommen will, wird in Riesenhaft genommen.
  70. Wer sich ausfallend äußert, wandert in Rüpelhaft.
  71. Wer Berichte verfälscht, gerät in Sagenhaft.
  72. Wer fremdes Eigentum zerstört, kommt in Schadhaft.
  73. Wer sich aufreizend kleidet, wird in Schamhaft genommen.
  74. Wer sich zu lange an die Sonne legt, kommt in Schattenhaft.
  75. Wer anderen Angst machen will, verdient die Schauderhaft.
  76. Wer nebulöse Schauergeschichten erzählt, wird in Schemenhaft genommen.
  77. Wer faule Witze reißt, gerät in Scherzhaft.
  78. Wer das Glück zu sehr herausfordert, kommt in Schicksalhaft.
  79. Doppelzüngige geraten in Schlangenhaft.
  80. Wer zu viel nascht, wandert in Schleckerhaft.
  81. Wer zu bald nach dem Kennenlernen heiratet, riskiert die Schleierhaft.
  82. Wer zu viel isst, kommt in Schlemmerhaft.
  83. Wer schlechtes Essen auftischt, wird in Schmackhaft genommen.
  84. Wer schöntut, kommt in Schmeichelhaft.
  85. Wer andere verprügelt, verdient die Schmerzhaft.
  86. Wer dummfrech ist, kommt in Schnöselhaft.
  87. Wer anderen in den Rücken fällt, gerät in Schreckhaft.
  88. Wer seine Zeche nicht bezahlt, wandert in Schuldhaft.
  89. Allzu schweigsame Personen riskieren die Schwatzhaft.
  90. Wer mehrmals pro Jahr den Wohnsitz ändert, kommt in Sesshaft.
  91. Wer sich nicht über das 3-Meter-Brett getraut, gerät in Sprunghaft.
  92. Wer Gespenster sieht, gehört in Spukhaft.
  93. Wer zu faul zum Gehen ist, riskiert die Standhaft.
  94. Wenn die vorgesehene Zelle schon besetzt ist, kommt der Delinquent in Statthaft.
  95. Wer sich snobistisch gebärdet, wandert in Stutzerhaft.
  96. Wer schlecht formulierte Texte veröffentlicht, kommt in Stümperhaft.
  97. Wer stiehlt, wird in Sündhaft genommen.
  98. Wer seine Kinder antiautoritär erzieht, gehört in Tadelhaft.
  99. Wer die Nachtruhe stört, gerät in Traumhaft.
  100. Wer dummes Zeug redet, kommt in Trottelhaft.
  101. Wer sich nach schlechter Erziehung nicht bessert, wandert in Tugendhaft.
  102. Deserteure kommen in Unehrenhaft.
  103. Klatschbasen verdienen die Unglaubhaft.
  104. Wer meint, sich alles erlauben zu können, riskiert die Unstatthaft.
  105. Übertrieben autoritäres Gehabe wird mit Untadelhaft vergolten.
  106. Besserwisserei wird mit Unvorteilhaft bestraft.
  107. Notorische Skeptiker kommen in Unzweifelhaft.
  108. Unbedarftheit wird mit Vorteilhaft geahndet.
  109. Wer lügt, gehört in Wahrhaft.
  110. Wenn zwei sich nicht vertragen, kommen sie in Wechselhaft.
  111. Wer sich von anderen alles gefallen lässt, muss mit Wehrhaft rechnen.
  112. Obdachlose werden in Wohnhaft genommen.
  113. Wer zimperlich ist, gerät in Zaghaft.
  114. Wer mit gezinkten Karten spielt, wandert in Zauberhaft.
  115. Wer zu lange hin und her überlegt, riskiert die Zauderhaft.
  116. Neurotiker wandern in Zwanghaft.
  117. Leichtgläubige kommen in Zweifelhaft.
  118. Wer mit Stöckelschuhen größer erscheinen will, wird in Zwergenhaft genommen.
  119. Wer vor lauter Saufen nicht mehr weiß, ob er Männlein oder Weiblein ist, gehört in Zwitterhaft.

Ergänzung 1: Zellen mit Internetanschluss sind mit einem 56K-Modem ausgestattet.

Ergänzung 2: Wer HTML-Mails erstellt und versendet oder solche im gleichen Format – egal ob mit oder ohne Zitatzeichen – weiterleitet bzw. beantwortet, und wer sich HTML-Mails beschafft, um sie zitiert oder unzitiert zu verbreiten, wird künftig mit nicht unter 2 Jahren AOL bestraft!

Gezeichnet
Ritter Lanzelot von Andelsbuch zu Wolfurt


Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann ritze doch bitte ein paar Runen in meine Steintafel! :-)

Zum Seitenanfang
Diesen Artikel drucken

Zuletzt aktualisiert am 12.12.2010
Quelle: